Google Hotel Ads clever nutzen: gewusst, wie

Mai 31, 2023 Justine. S
Home > Branchentrends, Vertrieb, Branchentrends, Marketing, Technologie, Technologie > Google Hotel Ads clever nutzen: gewusst, wie
Diesen Beitrag teilen

Es ist kein Geheimnis, dass eine starke Onlinepräsenz für die allermeisten Unternehmen ein entscheidender Erfolgsfaktor ist. Für Unterkünfte heißt das auch: Wohldurchdachte Hotelkampagnen in Google Ads zahlen sich aus.

Dies bekommt für Unterkünfte sogar eine immer wichtigere zusätzliche Dimension: Es geht nicht mehr nur darum, online positiv wahrgenommen zu werden. Vielmehr buchen Reisende ihre Zimmer vor allem auch zunehmend über das Internet. Beide Fliegen mit einer Klappe schlagen können Hoteliers dabei mit Google-Hotelanzeigen.

Vielleicht überrascht Sie dies: Sage und schreibe 65% aller Hotelbuchungen, die über Metasuchmaschinen zustande kommen, sollen auf Google Hotel Ads zurückzuführen sein.

Wie auch Sie mit dieser Suchmaschinenwerbung Hotellerieerfolge ausbauen können, erfahren Sie in dieser detaillierten „Gebrauchsanleitung“. Sie finden im Folgenden strategische Tipps dazu, wie Sie sich vom Wettbewerb abheben, Ihren Umsatz ankurbeln und wirklich Ihre Zielgruppen erreichen können.

Was sind Google-Hotelanzeigen?

Google-Hotelanzeigen bilden eine besondere Kategorie bei Google Ads, dem Werbesystem des Suchmaschinenriesen.

Damit können Hotels und Hostels, Pensionen, B&Bs oder auch Ferienwohnungen ihre individuellen Informationen weltweit bewerben, unter anderem Verfügbarkeiten, Preise, Kundenbewertungen und verlockende Bilder, um potenzielle Gäste auf der Google-Suchmaschine anzusprechen.

Diese Anzeigen erscheinen an hervorgehobener Stelle in den allgemeinen Suchergebnissen, in Google Maps und im Reiseplanungsdienst Google Travel. So ist Ihr Haus besonders gut sichtbar, was die Wahrscheinlichkeit steigert, dass Suchende zu Buchenden werden.

Ein besonders starkes Plus an Google Hotel Ads ist dieses: Das System lässt sich mit einer Echtzeitbuchungsfunktion verknüpfen. Klickt man also auf Ihre Google-Hotelanzeige, kommt man direkt auf Ihr hauseigenes Hotelbuchungssystem, was das Buchen schnell und einfach macht und Ihnen mehr Direktbuchungen einbringt.

Wie Google Hotel Ads funktioniert

Google Hotel Ads ist ein wirkmächtiges Instrument, mit dem Sie Ihre Einnahmen steigern und ein größeres Publikum ansprechen können.

Damit eine Google-Hotelkampagne allerdings wirklich Früchte trägt, gilt es, die Grundlagen und die Mechanismen des Systems zu verstehen. Das Wichtigste sind folgende fünf Punkte:

  1. Suchgewohnheiten von Reisenden: Reisende suchen über die Google-Suche oder Maps, wobei sie häufig Ort, Reisezeitraum und individuelle Vorlieben eingeben. Ein Beispiel: „Hotel an der Nordsee mit Meerblick Last Minute“

2. Passende Anzeigen: Googles Algorithmen analysieren den Suchtext und blenden dazu passende Werbeanzeigen von Unterkünften ein, gestützt auf Faktoren wie Ort und Verfügbarkeit oder auch Filter wie gute Bewertung, luxuriöse Einrichtung und gästefreundliche Zusatzoptionen, beispielsweise kostenlose Stornierung.

3. Angeschlossene Buchungsportale: Die Suchmaschine trägt Informationen zusammen, indem sie Buchungsportale „abgrast“ (beispielsweise Expedia, Booking.com und Hotels.com), die mit Google kooperieren und auf denen Ihre Unterkunft gelistet ist.

So kann Ihre Hotelwebsite in den oberen Rängen der Suchergebnisse landen, ergänzt um einen prominenten Button „Verfügbarkeit prüfen“ (in der englischen Version „Book a room“). Das animiert potenzielle Gäste, nicht über Dritte, sondern direkt bei Ihnen zu buchen.

4. Angebote für Werbefläche abgeben: Die Buchungsportalpartner bieten für Anzeigenplätze in Google Hotel Ads. Das höchste Gebot verschafft der jeweiligen Website Platz eins in der Liste der Google-Suchergebnisse.

5. Abschluss der Buchung: User können auf die Buchungsseite ihrer Wahl klicken, um ihre Buchung abzuschließen.

Ein besonderes Bonbon von Hotelkampagnen in Google Ads: Hier wird nach dem Pay-per-Stay-Modell abgerechnet, also je Aufenthalt. Wenn ein Gast, der über eine Google-Hotelanzeige gebucht hat, letztlich nicht anreist, fällt für Sie keine Gebühr an.

Es ist also ein kosteneffizienter und ergebnisorientierter Ansatz zur Steigerung Ihrer Auslastung. Und davon profitieren sowohl die Unterkünfte als auch die Reisenden.

Die Unterschiede zwischen Google Hotel Ads und Google Ads

Google Ads und Google Hotel Ads sind zwei separate Werbeplattformen, konzipiert für unterschiedliche Zwecke. Vor allem unterscheiden sie sich in folgenden Punkten:

Zielgruppen und Targeting

Google-Anzeigen – Mit diesen „allgemeinen“ Inseraten können Firmen aller Branchen ein großes, aber ausgewähltes Publikum mit gezielter Werbung ansprechen. Die Optionen für das Zielgruppen-Targeting sind gefühlt endlos; es geht um Keywords, demografische Parameter, Interessen oder auch Browsing-Gewohnheiten, also die Wege durchs Internet.

Google-Hotelanzeigen – Diese Inserate wurden eigens für Anbieter von Unterkünften entwickelt. Sie werden Usern zugespielt, die Hotels, Apartments, Ferienwohnungen und andere Unterkunftsarten googeln. Dies gewährleistet eine hohe Relevanz der Suchergebnisse für die Suchenden.

Anzeigenauslieferung

Google-Anzeigen – Allgemeine Anzeigen können Unternehmen im gesamten Google-Displaynetzwerk schalten, das diverse Websites, Apps und YouTube-Videos abdeckt. Für die Anzeigen kommen verschiedene Formate in Betracht, etwa Text, Bild, Video oder interaktive Anzeigen.

Google-Hotelanzeigen – Diese spezifischen Anzeigen hingegen erscheinen primär in den allgemeinen Google-Suchergebnissen, auf Google Maps und bei Google Travel. Sie bringen zentrale Informationen über die jeweilige Unterkunft direkt bei den Suchergebnissen groß raus, seien es Preise, Kapazitäten, Bewertungen oder Bildmaterial.

Dank dieser prominenten Platzierung kommen die Hotels und Co. ohne Umwege potenziellen Gästen in den Blick, wenn diese eine Unterkunft googeln.

Buchungsfunktionen

Google-Anzeigen – Bei diesen gängigen Anzeigen geht es in erster Linie darum, Produkte und Dienstleistungen zu bewerben, Traffic auf die eigene Website zu bringen und Leads zu generieren.

Normalerweise leiten sie User auf eine Landingpage oder die Website des jeweiligen Unternehmens, wo es dann zu engerer Interaktion oder zum Geschäftsabschluss kommen soll.

Google-Hotelanzeigen – Ein zentraler Aspekt dessen, wie diese Suchmaschinenwerbung Hotels voranbringen kann, ist die integrierte Funktion für prompte Buchungen.

Hiermit können User direkt aus der Anzeige heraus buchen, wofür sie punktgenau zur jeweiligen Hotelbuchungsmaschine geleitet werden. Das rationalisiert den Reservierungs- und Buchungsprozess und hebt die Chancen auf Direktbuchungen.

Kostenmodelle

Google-Anzeigen – Zu diesem Anzeigenmodell werden eine ganze Reihe von Abrechnungsformen angeboten, vor allem Pay per Click (PPC), Tausend-Kontakt-Preis (CPM für Cost per Mille) und Cost per Acquisition (CPA).

Google-Hotelanzeigen – Hier wird allgemein nach dem PPC-Prinzip abgerechnet; es wird also eine Zahlung fällig, wenn jemand eine Hotelanzeige anklickt. Darüber hinaus gibt es das hotelleriespezifische Modell Pay per Stay: In diesem Fall entstehen nur Kosten, wenn ein Gast den über die Anzeige gebuchten Aufenthalt tatsächlich antritt.

Werben lässt sich somit über beide Plattformen, doch mit Google Hotel Ads geschieht dies mit einer für die Branche maßgeschneiderten Lösung. Mit diesen Werbeanzeigen steigern Unterkünfte ihre Onlinepräsenz passgenau, sprechen gezielt Reiselustige an und führen zu mehr Direktbuchungen.

Die Unterschiede zwischen Google Hotel Ads und OTAs

Google-Hotelanzeigen und Onlinereisebüros bzw. Online Travel Agencies, also OTAs, unterscheiden sich erheblich. Letztere fungieren als Vermittler, wohingegen der Google-Hotelfinder eine Metasuchmaschine ist.

Das bedeutet: Hier sind Informationen zu finden, die auf anderen Kanälen inseriert sind, zum Beispiel auf OTAs und Hotelwebsites, sodass Suchende auf diesem Weg bequeme Preisvergleiche vor Augen haben.

Metasuchmaschinen für Hotels präsentieren Links zu zahlreichen Plattformen, auf denen dann gebucht werden kann. OTAs demgegenüber verkaufen Zimmer stellvertretend für die jeweilige Unterkunft und behalten dafür in der Regel einen Teil des Betrags als Provision ein.

Durch die Anbindung an GDS (globale Distributionssysteme) haben sie außerdem Zugriff auf aktuelle Informationen zu Verfügbarkeiten und Preisen. Für Hoteliers ist dies insofern reizvoll, als auf diese Weise Einträge auf den Ergebnisseiten der Google-Suchmaschine an prominenter Stelle erscheinen.

Ohne die Onlinepräsenz, für die mit Hotel-Suchmaschinenwerbung gesorgt ist, können Hotelwebsites schnell bei all den OTA-Einträgen untergehen. Ihre Positionierung unter den Suchergebnissen wird dadurch geschwächt. Direktbuchungen jedoch haben den Vorteil, dass kein Dritter hierbei eine Vermittlungsgebühr einbehält.

Die Vorteile von Hotelkampganen in Google Ads

Google Hotel Ads Graphic

Stärkere Sichtbarkeit:

Man kann Unterkünfte mit Google-Hotelanzeigen von ihrer Schokoladenseite präsentieren. Hochglanzbilder der Zimmer und der anderen Räumlichkeiten oder auch der Außenanlage machen sich hier gut.

Daneben werden zentrale Informationen angezeigt, auch Bewertungen und Ratings. So bekommen potenzielle Gäste einen möglichst aussagekräftigen Eindruck von der Unterkunft und lassen sich begeistern.

Gesteigerte Sichtbarkeit führt somit zu besserer Markenwahrnehmung, wirkt vertrauenserweckend und animiert vor allem zu Buchungen.

Mehr Direktbuchungen:

Gekonnt gestaltet, bringt Suchmaschinenwerbung Hotels mehr Direktkunden ins Haus, denn auf diesem Weg werden potenzielle gäste direkt auf die Website und somit zum hauseigenen Buchungssystem geleitet, ohne dass separate Buchungsplattformen einen Teil vom Kuchen einfordern könnten.

Damit sparen Sie sich die in der Summe üppigen Provisionen und haben Ihre Einnahmequellen besser selbst in der Hand.

Zielgruppenspezifische Ansprache:

Mit Hotelkampagnen in Google Ads lassen sich Reiselustige, die zu Unterkünften googeln, präzise adressieren.

Wenn sie in den Suchergebnissen oder im Kartendienst von Google prominent zu sehen sind, können Unterkünfte potenzielle Gäste in just dem Moment erreichen, in dem sie auf Buchungen aus sind.

Das macht die fokussierte Ansprache besonders treffend und steigert die Conversion Rates (als die Zahl derer, die es nicht beim Stöbern auf der Website belassen, sondern auch zu Kunden werden). So kommen Ihre Auslastung und Ihr Umsatz auf Touren.

Updates in Echtzeit:

Halten Sie Ihre Preise und Verfügbarkeiten jederzeit mühelos auf allen Kanälen aktuell, indem Sie einen Hotel-Channel-Manager in Ihr System einbinden. Damit ist auch das Überbuchungsrisiko passé.

Upselling:

Wenn Reisende auf Ihrer Website buchen, können Sie das Buchungserlebnis detailliert gestalten. Machen Sie besondere Angebote schmackhaft, bieten Sie Pakete an und lassen Sie über Google Hotel Ads Ihre attraktiven Preise für sich sprechen. So haben Sie voll und ganz den Daumen auf Ihrer Preisstrategie und Ihren Promotions.

Messbarkeit der Investitionsrendite:

Anders als bei traditionellen Werbekanälen ist Google Hotel Ads eine Werbefläche, die nicht nur kosteneffizient funktioniert, sondern auch umfassende Berichte und Statistiken bereitstellt.

So lassen sich wertvolle Schlussfolgerungen aus der Qualität von Hotelkampagenen in Google Ads ableiten.

Da Hoteliers auf dieser Plattform wichtige Kennzahlen überwachen können, etwa Impressions, Klicks und Conversions, verfügen sie auch über einen präzisen Maßstab für ihren Return on Investment (ROI).

Diese datengestützte Vorgehensweise verhilft Betreibern von Unterkünften zu fundierten Entscheidungen. Zudem lassen sich Marketingbudgets somit sinnvoller zuteilen. 

Verknüpfung mit anderen Google-Diensten:

Für Google-Hotelanzeigen gibt es nahtlose Integrationen mit anderen Angeboten des Suchmaschinengiganten. Der bereits erwähnte Kartendienst ist eine Option, aber auch Google Reviews.

Mit diesen Komponenten können Sie die Onlinepräsenz und die Reputation Ihres Hauses gezielt steigern.

Wettbewerbsvorteil:

Mit Google Hotel Ads setzen Sie sich vor Ihre Konkurrenz, die noch allein auf althergebrachte Werbemethoden setzt.

Mit all diesen Vorzügen dient Suchmaschinenwerbung Hotels als wertvolle Stellschraube für mehr Direktbuchungen, für stärkere Sichtbarkeit Ihrer Marke, für die passende Ansprache Ihrer Zielgruppen und somit für mehr Ertrag und höhere Gästezufriedenheit.

Was die Nutzung von Google Hotel Ads kostet

Cup of coffee on saucer on top of bed on a newspaper next to another newspaper which has a headline pay-per-click | Google Hotel Ads

Es fällt kein fixer Betrag an, wenn Sie für Ihr Haus Werbung bei Google schalten. Die Kosten hängen von verschiedenen Faktoren ab, etwa von der Höhe der Gebote Ihrer Wettbewerber und von der Präsenz von OTAs.

Dabei haben Hoteliers bei Google die Möglichkeit, anhand verschiedener Preismodelle für Werbeflächen zu bieten. Insbesondere sind es diese beiden: Cost per Click; hierbei fällt ein fester Prozentsatz für jeden Klick auf Ihre Anzeige an.

Und Pay per Conversion; hierbei überlassen Sie Google einen bestimmten Anteil der Summe, die sich mit einer aus der Anzeige resultierenden Buchung ergibt.

Dabei beziffern Sie den Betrag, den Sie maximal zu zahlen bereit sind. Und Sie zahlen nur, wenn der User die gewünschte Aktion durchführt.

Der Gebotsbetrag wirkt sich auf die Position der Anzeige in den Suchergebnissen aus. Mit anderen Worten: Sie können die Sichtbarkeit Ihrer Anzeige mit der Höhe Ihres gebotenen Betrags steuern, wobei Sie wie gesagt das Limit festlegen können.

Gewusst, wie: im Google-Hotelfinder Hotel eintragen

Nun fragen Sie sich, wie Sie eigentlich wirkungsvolle Anzeigen bei Google schalten können?

Da sind Sie bei RoomRaccoon an der richtigen Adresse, denn wir sind ganz offiziell Integrationspartner von Google und bieten eine unkomplizierte und nahtlose Lösung für kleine und mittlere unabhängige Unterkünfte an, mit der Sie Ihre Onlinepräsenz steigern und Direktbuchungen ankurbeln können.

Wenn Sie RoomRaccoon wählen, erhalten Sie Zugang zu unseren umfangreichen Funktionen, die Ihre Preise und Verfügbarkeiten bei Google wie von selbst in Echtzeit bewerben.

Dank Unterstützung von RoomRaccoon kann Suchmaschinenwerbung Hotels wie Ihrem neue Gäste aus aller Welt bescheren, die Ihr Haus auf herkömmlichen Wegen nicht finden würden. Mit der RoomRaccoon-Google-Hotel-Ads-Integration sind Suchmaschinenanzeigen im Handumdrehen gestaltet.

Unter dem Strich

Mit Google Hotel Ads können kleine und mittlere Unterkünfte ihre Onlinepräsenz deutlich ausbauen und mehr Direktbuchungen anziehen.

Die smarte technologische Verknüpfung von gezielter Werbung und müheloser Aussteuerung ist somit einer der entscheidenden Faktoren für unternehmerischen Erfolg in der zunehmend dynamischen Welt der Hotellerie.

Also, zapfen Sie das leistungsstarke All-in-one-Hotelmanagement-System in Kombination mit Google Hotel Ads an und verschaffen Sie Ihrem Unternehmen damit nachhaltigen Erfolg!

Wir schenken Ihnen eine kostenlose 30-Tage-Testversion und eine persönliche Onlinedemo!

Author Image

Justine. S

Justine is a Content Manager at RoomRaccoon. She brings her background in language and communication studies to the SaaS world. When she's not writing about the latest trends in the industry, she's probably out exploring the world or indulging in her love of coffee.

Ähnliche Beiträge