Erfolgreich upgraden

Ich wette, ihr kennt eines oder vielleicht sogar beide der folgenden Szenarien.

A. Ihr verkauft nicht immer eure Superior-Zimmer.
B. Ihr seid unzufrieden, wenn ihr den OTA’s Provision für verkaufte Mahlzeiten (wie z.B. Frühstück) zahlen müsst.

Es ist wenig überraschend, dass ihr damit nicht allein seid. Ihr würdet es wahrscheinlich vorziehen, das Frühstück erst nach der OTA-Buchung direkt zu verkaufen durch gezielte Upselling-Methoden, um die Provisionen in der Tasche zu behalten. Es stellt sich ebenfalls die Frage, ob die Mitarbeiter der Rezeption immer erfolgreich sind beim Verkauf eines Upgrades während des Check-ins, hinsichtlich der Müdigkeit vieler Gäste nach langer Anreise. Ein weiteres typisches Szenario: Superior-Zimmer bleiben öfter leer als Standardzimmer. Wie aktiv und erfolgreich verkauft ihr Upgrades von Standardzimmer auf Superior-Zimmer? Und verkauft ihr diese rechtzeitig genug, dass die Standardzimmer erneut gebucht werden können?

Ich glaube, dass alle Hoteliers aktiv und rechtzeitig vergünstigte Upgrades für Mahlzeiten und Superior-Zimmer anbieten sollten, weil sich dadurch das RevPAR erhöht (Ihr werdet sowohl mehr Zimmer verkaufen als auch den durchschnittlichen bezahlten Preis pro Zimmer erhöhen).

In RoomRaccoon gibt es die Möglichkeit eine automatische Email vor der Ankunft an die Gäste zu versenden. Durch diese Email können Gäste online einchecken und ebenfalls Upgrades buchen wie zum Beispiel ein Frühstück. Probiert es einfach mal aus und findet heraus, warum RoomRaccoon das vollständigste, einfachste und am schnellsten wachsende PMS für unabhängige Hoteliers weltweit ist.

Tymen van Dyl
Mitbegründer RoomRaccoon