Coronavirus und Hotels: 5 Tipps als Anti-Krisen-Strategie

Diese Tage, an die wir uns alle als die Zeit des Corona-Virus erinnern werden, sind sicherlich nicht einfach. Wir sind den Ereignissen ausgeliefert, wir zählen Stornierungen, verlieren Umsatz und führen Handlungen aus, die mehr von Panik als von einer echten Strategie getrieben sind. Wir sollten anfangen uns daran zu erinnern, dass dies nicht die erste Krise ist, die wir überwinden. Lasst euch also nicht entmutigen und nutzt diese Zeit, um den Gästen Botschaften der Gelassenheit und der Zuversicht zu übermitteln, dass alles bald wieder normal sein wird. Dies bringt Ordnung in eure Organisation und bietet Raum um an Weiterbildungen, an euren Stärken oder eurer Entwicklung zu arbeiten, damit ihr für alle zukünftigen Eventualitäten gerüstet seid.

Viele von euch bitten uns um Rat in dieser Zeit, und so haben wir einige interessante Ratschläge ausgearbeitet:

Senkt nicht die Preise, nutzt Yield!
Im Moment geht die Anzahl der Ankünfte und Buchungen zurück, der Preis ist dabei irrelevant. Im Gegenteil, wenn ihr jetzt die Preise für den Sommer senkt, besteht die Chance, dass ihr weiteren Schaden anrichtet, denn sobald sich die Nachfrage wieder erholt, würdet ihr dann statt eines tatsächlichen Umsatzes weiterhin einen Einkommensverlust verbuchen. Keine Panik, behaltet eure Preislinearität bei. Aktiviert Yield-Regeln, um die Preise je nach Verfügbarkeit zu variieren, und sie immer höher als eure Basisrate zu halten, um alle Kosten zu decken.

 

Flexibilität
Dies ist eine Zeit der Ungewissheit, die Kunden zweifeln, ob sie buchen sollen oder nicht, und je mehr ihr den Verkauf einschränkt, desto schwieriger ist es, neue Buchungen zu erhalten. Daher solltet ihr mit flexiblen Stornierungsrichtlinien arbeiten, um den Gästen die Freiheit zu lassen. Wenn ihr den Cash-Flow reaktivieren möchtet, könnt ihr mit Richtlinien arbeiten, die eine nicht erstattungsfähige Anzahlung vorsehen.

 

Gutschein
Mehrere Reisende bitten um die kostenlose Stornierung ihres Aufenthalts und um die Rückerstattung bereits geleisteter Anzahlungen. In diesem Fall könnt ihr dem Kunden einen Gutschein anbieten für die Wiederverwendung des Guthabens.

 

Upselling und Upgrade
Sucht das Gespräch mit den Gästen auf und beruhigt sie. Bietet den Gästen die Möglichkeit, ihren Aufenthalt zu vorteilhaften Preisen zu verlängern oder ihren Upgrades auf höhere Zimmerkategorien zu gewähren. Auf diese Weise werden die Zimmer der Einstiegsklasse, die normalerweise als erstes verkauft werden, wieder frei. 

 

Arrangements
Konzentriert euch auf die Zusatzleistungen, die euch von euren Mitbewerbern unterscheiden, und erstellt spezielle Pakete mit euren zusätzlichen Dienstleistungen. Bewerbt diese auf eurer Website. Das macht euch für eure Gäste attraktiver. Viel Glück wünschen wir euch, eurer Familie, Freunden und Hotelkollegen!